Betty Rieckmann. taming the light

Eine interaktive Lichtinstallation und neue Arbeiten

11. 10. – 22. 11. 2015

Foto © Michael Lüder

In der Ausstellung taucht der Besucher in ein Gesamtkunstwerk ein, bestehend aus Licht, Musik und Raum. Mit „Enlightenment machine“ schafft Betty Rieckmann ein Lichtinstrument, das sie in Anlehnung an das vollkommene Kunsterlebnis „Clavilux“ von Thomas Wilfred (1919) in eine eigene Formensprache übersetzt. Eine Vielzahl satinierter Rohre – jedes drei Meter lang – erstrahlt in unterschiedlichsten Farben. Über die Tasten eines Keyboards werden Töne lautlos in Lichtfarben übertragen. Dem Betrachter kommt eine interagierende Rolle zu. Im Spiel mit den Farben wird er selbst zum Komponisten und Choreographen.

11. 10. 201, 17 Uhr  Eröffnung
Begrüßung: Dr. Birgit Möckel, Vorsitzende Kunstverein KunstHaus Potsdam.
Einführung: Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim, Fakultät Gestaltung | Lighting Design, Die Künstlerin ist anwesend.

20. 11. 2015, 19 Uhr  Kunsthistorischer Bilder-Vortrag 
Dr. Sabine Hannesen „Licht verändert“

22. 11. 2018, 17 Uhr  Finissage
Mit der Pianistin Anastasia Mozina-Braun und Betty Rieckmann

Ausstellungsansichten (Fotos: Michael Lüder)