Vorschau

14. 9. 2019,  14 Uhr

Kuratorenführung:
Positions Art Fair

International art fair for modern and contemporary art

(Nur für Mitglieder)


15. 9. 2019,  17 Uhr

Stephanie Senge. Konsum Erkenntnisse – Ikebana und Konstruktivismus als Denkhilfen

Die Einzelausstellung präsentiert die ausgewiesen konsumkritische Position der Künstlerin, die mit multimedialen Mitteln arbeitet: „Wir leben in einer hochentwickelten Wohlstands- und Konsumgesellschaft. Ich könnte nicht hier überleben, wenn ich dieses so komplexe, schwierige und auch mächtige Thema nicht in Form meiner Arbeit verdauen könnte. Anders als in der Politik müssen wir beim Einkaufen jeden Tag wählen. Ich will mit meiner Arbeit erreichen, dass sich die Menschen darüber bewusst werden, was sie tun beim täglichen Einkaufen und sie ermutigen, starke Konsumenten zu sein, die wertschätzen können.“ (S. Senge)
Aussstellungsdauer 15. 9. – 3. 11. 2019


23. 9. 2019,  19 Uhr

Vortrag:
Über die wechselseitige Annäherung von Kunst und Konsum

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Ullrich, Leipzig zur aktuellen Ausstellung von Stefanie Senge im KunstHaus Potsdam.


13. 10. 2019,  16 Uhr

Ausstellungsrundgang und Künstlergespräch:
Stephanie Senge
. Konsum Erkenntnisse – Ikebana und Konstruktivismus als Denkhilfen

Renate Grisebach im Gespräch mit der Künstlerin Stephanie Senge.


20.10.2019, 14 Uhr

Führung:
B.A.R.O.C.K. Künstlerische Interventionen im Schloss Caputh

Mit der Künstlerin und Kuratorin Margret Eicher durch die Ausstellung mit Werken von Margret Eicher, Miriam Thyes, Luzia Simons und Rebecca Stevenson.

(nur für Mitglieder)


3. 11. 2019,  16 Uhr

Finissage:
Stephanie Senge. Konsum Erkenntnisse – Ikebana und Konstruktivismus als Denkhilfen


10. 11. 2019,  17 Uhr

Klasse Streuli

Christine Streuli wurde mit ihren großformatigen, ausnehmend farbigen und ornamentalen Bildern bekannt. Häufig wurden ihre Gemälde als Farbmanifeste bezeichnet, die durch die unterschiedlichsten kulturellen Quellen inspiriert sind, welche die Künstlerin zu einem dichten Kosmos vereint. Sie lehrt seit 2015 an der Universität der Künste Berlin (UdK). Die Ausstellung ist als Präsentation der Klasse Streuli konzipiert und wird einer nachwachsende Künstler*innen-Generation nachspüren. In Kooperation mit der Universität der Künste Berlin.
Ausstellungsdauer 10. 11. – 15. 12. 2019


15.12.2019

Finissage und Präsentation der Jahresgaben 2019