Vorschau

Sonntag, 30. 1. 2021

Tiphanie Kim Mall, Hauskatze, 2020, Digital Video, Audio, 22 Min., Loop (Standbild). Courtesy die Künstlerin © Tiphanie Kim Mall

Rundgang und Werkgespräch mit Tiphanie Kim Mall

14:30 Rundgang für Studierende

16:00 Werkgespräch

Im Rahmen der kommenden Ausstellung FIGUR – GRUND 1, die den Jahresauftakt zum gleichnamigen Jahresthema des Kunstvereins KunstHaus Potsdam bildet, möchten wir Studierenden in der Umgebung die Möglichkeit bieten, an zwei Tagen jeweils an einem Rundgang durch die Ausstellung teilzunehmen. Anschliessend finden Werkgespräche mit je einer der Künstlerinnen – in diesem Fall Tiphanie Kim Mall – statt, gefolgt von einem Q&A, bei dem alle Teilnehmenden ihre Fragen stellen können. Es handelt sich in beiden Fällen um eine kostenfreie Veranstaltung.

Anmeldung per Mail an info@kvkhpotsdam.de

Sonntag, 13. 2. 2022

Porträt Stefanie Schwarzwimmer
Porträt Stefanie Schwarzwimmer © Quang Nguyen, 2021

Rundgang und Werkgespräch mit Stefanie Schwarzwimmer

14:30 Rundgang für Studierende

16:00 Werkgespräch

Im Rahmen der kommenden Ausstellung FIGUR – GRUND 1, die den Jahresauftakt zum gleichnamigen Jahresthema des Kunstvereins KunstHaus Potsdam bildet, möchten wir Studierenden in der Umgebung die Möglichkeit bieten, an zwei Tagen jeweils an einem Rundgang durch die Ausstellung teilzunehmen. Anschliessend finden Werkgespräche mit je einer der Künstlerinnen – in diesem Fall Stefanie Schwarzwimmer – statt, gefolgt von einem Q&A, bei dem alle Teilnehmenden ihre Fragen stellen können. Es handelt sich in beiden Fällen um eine kostenfreie Veranstaltung.

Anmeldung per Mail an info@kvkhpotsdam.de

Donnerstag, 24. 2. 2021

re-sonanz – Konzertreihe des Brandenburgischen Vereins Neue Musik BVNM e.V.

Bitte beachten Sie die 2G-Regeln!

13. 3. – 1. 5. 2022

Udo Dziersk, Bologna, 2019, 115x175cm, Öl auf Leinwand

Udo Dziersk – Malerei

„Collagenhaft verbindet Udo Dziersk Dinge, die eigentlich nicht zusammengehören, zu einer neuen Ordnung: Immer gibt es Gegenstände oder Figuren und Linien, die verbinden, trennen oder umrahmen.“ (Veronika Pantel, Westdeutsche Zeitung) Dziersk verbindet seine ungewöhnliche Technik mit einer tiefen Kenntnis der Weltkulturen, alter Meister und neuer medialer Trends. All dies nimmt er detailreich und pointiert in seinen kreativen Prozess auf, verschleiert das allzu Offensichtliche und verführt den Betrachter, etwas tiefer zu schauen und zu denken. Wie ein Bildhauer mit Pinsel formt er die Protagonisten seiner Bilder als gemalte Skulpturen, spielt mit der Dimensionalität, hebt Formen hervor oder lässt sie lasierend in Schichten des Verschwindens abtauchen. Scheinbare Dissonanzen, Romantik und Provokation, Schöpfung und Zerstörung werden miteinander gepaart zu harmonischen Kompositionen. (Galerie Kellermann).  „Ich kann mich immer wieder erfinden und Dinge malen, die eine Aktualität tragen.“ (Udo Dziersk)