Veranstaltungen

8. 12. 2022

Donnerstag, 19:00

© Photomusix /C. Marx

Konzert

re-sonanz, Konzertreihe des Brandenburgischen Vereins Neue Musik BVNM e.V.
mit Biliana Voutchkova, Violin

Webseite der Künstlerin

.

11. 12. 2022

Sonntag, 16:00

Foto: Bernd Hiepe

Finissage Mitgliederausstellung 1 und Präsentation der Jahresgaben

Finissage und Präsentation der Jahresgaben von Anna Werkmeister und Gabriele Schade-Hasenberg am 3. Advent

.

15. 12. 2022

Donnerstag, 19:00

,,Lotte Laserstein, Abend über ,,Potsdam,,, 1930, Staatliche Museen zu Berlin , Neue Nationalgalerie
Ellen Kobe, Abend über Potsdam 2022, Filmstill, 2022

Film von Ellen Kobe über die Performance „Abend über Potsdam 2022“

von Ellen Kobe nach dem gleichnamigen Bild von Lotte Laserstein von 1930, anschließend Gespräch mit dem Kurator Mark Gisbourne

Ellen Kobes ABEND ÜBER POTSDAM 2022 zeigt im Film die Performance, in der das gleichnamige Gemälde der Künstlerin Lotte Laserstein von 1930 am Originalschauplatz vor der Stadtsilhouette Potsdams nachgestellt wird. So wie die jüdische Malerin kurz vor ihrer Emigration die Stimmung vor Ausbruch des Nationalsozialismus festhält, stellt sich fast ein Jahrhundert später die Frage, welchem Weltenwandel wir uns zukünftig stellen müssen.

Im Dialog mit Mark Gisbourne wird über die Frage nach der Differenz des Realen und der Realität angesichts von Originalschauplatz, Abbild in der Malerei und medialer Übersetzung gesprochen.

Die Veranstaltung findet in englischer und deutscher Sprache statt.

Eintritt: 10 Euro

.

28./29. 12. 2022

Mittwoch, Donnerstag, 19:00

Performance „Forgotten Instruments“

Performance „Forgotten Instruments von Maren Strack

Maren Stracks Performances sind ohne Schrottplatz nicht denkbar. Mit Schweiß und Lötgerät, mit Atem und Bewegung haucht sie nutzlos gewordenem Altmetall neues Leben ein. Das Schrottmaterial wird auf Sinn und Sinnlichkeit geprüft, auf Klang, Form und choreographischen Einsatz. Aus den Recherchen entsteht eine Choreographie, die Maren Strack zur Aufführung bringt.

Die neue Performance mit dem Titel „Forgotten Instruments“ ist eine Folge von drei formal unterschiedlichen Stücken, die das Wechselspiel aus Klang und Tanz ausloten. Sie sind durch feingesponnene Fäden verbunden, wobei die Performerin im Netz aus Sound und Aktion gelegentlich zum Opfer ihrer eigenen Inszenierung wird.

Maren Strack hat in den letzten drei Jahren in Zusammenarbeit mit Johan Lorbeer drei abendfüllende Performances entwickelt, mit den Titeln Ersatzteillager, Frauen am Herd, Sonate für Pumpen und Tüten. So unterschiedlich die einzelnen Performances in ihrer Erzählform sind, so verhandeln sie doch das grundsätzliche Thema ihrer Arbeit: die rhythmische, klangliche, choreographisch-musikalische Recherche.

Unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, sowie das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

In Zusammenarbeit mit:

.